[Menü überspringen]

Tutorium 1: Storyboard

Wir fangen hier ganz bei Null an. Also sollte man sich vorher überlegen, was man ungefähr machen will. Ich skizziere das mal so: 

  • Einfache Befreiungskampagne (Jemand wurde verschleppt und soll befreit werden).
  • Mindestens ein Außenbereich soll vorkommen.
  • Zum Schluß soll man wieder an den ersten Schauplatz zum Auftraggeber zurückkehren.
  • Verschiedene Dialogauswahlen sollen sich bemerkbar auswirken.

Vom Ablauf her habe ich mir die einzelnen Schauplätze dann so vorgestellt:

  1. Start in einer Kneipe, wo man angeheuert wird. Hauptziel ist dann das Verlassen des Etablissements.
  2. Auf der Straße müssen dann verschiedene Quests absolviert werden, um den Transfer zum Versteck der Bösewichte zu starten.
  3. Im Quartier des Feinde kommt es dann natürlich zu Feindseligkeiten, garniert mit Rätseln und einer Befreiungsaktion.
  4. Zurück in der Kneipe wird dann die Kampagne abgeschloßen.

Editor kennenlernen

 

Zunächst einmal muss der Editor gestartet werden: Das gelingt aus dem laufenden Spiel heraus, wenn man im Hauptmenü Content → Run Shadowrun Editor wählt.

Der Editor präsentiert sich als klassische IDE (Entwicklungsumgebung) mit Menü und Werkzeugleiste am oberen Rand, den Auflistungs- und Eigenschaftenfenstern links und rechts, sowie dem Zeichenfenster (6) in der Mitte. Auf der linken Seite befindet sich ein Bereich mit Storydaten ((1) Story Data), welche z.B. die Dialoge enthalten und die Bauteilbibliothek ((2) Asset Library). Auf der rechten Seite sind die Szeneninhalte ((3) Scene Contents), welche z.B. die NPCs auflisten und ein Fenster mit Objekt-Eigenschaften ((4) Properties). Unten ist noch ein Fenster mit Szenendaten ((5) Scene Data), welches alle Trigger, Variablen und Ziele enthält.

Ein neues Inhaltspaket (Content Pack)

 
 
 

Ein Content Pack ist ein Container mit Spieldaten für Shadowrun Returns. Er kann Bauteile und/oder eine Kampagne (ein Spielabenteuer wie "Deadman's Switch") enthalten. Um schneller zu begreifen, wie so ein Contentpaket aufgebaut ist, habe ich einmal eine schematische Darstellung (s. rechts) angefertigt.